Christiane Schünemann | Autorin

(Foto: Nora Schünemann)

Christiane Schünemann, 1961 in Wismar geboren, lebt in Rostock. In den achtziger Jahren arbeitete sie als Regieassistentin im Schauspiel am Volkstheater Rostock, seitdem schreibt sie. In ihren Geschichten umkreist sie die Themen Abschied und Verlust. Und das Unbewusste interessiert sie, vor allem, wie es künstlerische Prozesse beeinflusst.

Ausgezeichnet wurde sie mit dem 4. Platz des Krimipreises Mecklenburg-Vorpommern 2010 sowie vom Verein Deutsche Sprache mit dem 3. Platz des Sprachpreises Gutes Deutsch in Mecklenburg-Vorpommern 2018 und dem Titel Sprachvorbild 2019.

Veröffentlichungen:
Wie Schriftsteller in der Seele fischen, Sachbuch (2010), als E-Buch unter dem Titel Schreiben mit allen Sinnen erschienen (2016)
Die Frau im Eismantel, Erzählung (2016)
Schreiben, Essays (2017)
Ein Koffer voller Tränen, Kurzgeschichten (2018)